Bremen sehenswert - Die Hansestadt und ihre Sehenswürdigkeitenunterwegs in Brem' & 'n büschen umzu

Stadtmusikanten - Bremen sehenswert Sie sind hier: sehenswert in Oberneuland

Bremen sehenswert1 Million Krokusse in Oberneuland

 

986.997, 986.998, 986..., verzählt, Mist, nochmal ... . Also, es sollen 1 Million Krokusse sein, die alljährlich im Frühjahr auf einem Grünstreifen an der nach dem Bremer Kaufmann und Mäzen Franz Schütte benannten Allee im Stadtteil Oberneuland Fußgänger, Rad- und und Autofahrer gleichermaßen durch ein violettes Blütenmeer erfreuen. Dass die Pracht der Schwertliliengewächse hier überhaupt zu bewundern ist, ist einer Initiative sowie dem Umweltbetrieb Bremen zu verdanken, die die Zwiebeln im Oktober 2012 in den Boden ausbrachten. Die Aktion kostete 60.000 Euro und wurde unter anderem durch Spenden finanziert. Obwohl es viele Sorten von Krokussen gibt, die farblich auch unterschiedlich blühen, entschied man sich für die robuste Sorte ‘Ruby Giant’, die 1956 durch Züchtung entstanden ist. Die Pflanzen sind im Vergleich zu manch anderer Sorte recht groß und ihr Blütenblatt ist innen etwas heller, als von außen. Aber damit die Pflanzen überhaupt ungehindert aus dem Boden kommen können und man sie im Anschluss gut sehen kann, muss im Frühjahr erst einmal das Laub der Bäume vom vorherigen Herbst von der Grünfläche gefegt werden.

1 Million Krokusse blühen im Frühjahr in Oberneuland - Bremen sehenswert

"Ruby Giant" in voller violetter Pracht

Wie eine Welle verläuft der violette Streifen zwischen zwei Baumreihen auf einer Länge von schätzungsweise 1,5 Kilometern. Während auf der einen Seite die Auto vorbeifahren, bleiben auf dem kombinierten Fuß- und Radweg auf der anderen Seite oft Menschen stehen und schauen. Gezählt hat die Elfen-Krokusse aber wohl niemand, seit sie gesetzt wurden und da sie sich von selbst vermehren, dürften es mittlerweile wohl mehr als 1 Million sein.

1 Million Krokusse blühen im Frühjahr in Oberneuland - Bremen sehenswert

Noch bevor die Bäume Blätter tragen zieht sich der Blütenteppich in Wellen an der Straße entlang

Mehr kultivierte Natur in Oberneuland findet man übrigens nicht weit entfernt an der Oberneulander Landstraße. Heinekens Park, Höpkensruh, Muhle's Park und Ichons Park sind alte Landgüter und heute öffentliche bzw. teilöffentliche Landschaftsparks, die einen Besuch wert sind.

 

Seite zurückGesamtübersicht - Bremen sehenswertnächste Seite

ALLES IM BLICK: DIE GESAMTÜBERSICHT

 

Karte

 

Parks & Mühle in Oberneuland

Seine Geschichte und ehemals dörfliche Struktur merkt man dem Stadtteil an, wenn man etwa die Oberneulander Landstraße hinunter fährt oder geht. Im Sommer sorgt das Grün alter Bäume für reichlich Schatten und die Randstreifen für Fußgänger werden stellenweise durch Baumwurzeln uneben und so schmal, dass man fast auf der Straße läuft. An der zur Landesgrenze gelegenen Straßenseite tun sich mehrere Lücken in der Wohnbebauung auf, denn hier befinden sich gleich drei Parks, die zu einem Besuch einladen und überhaupt der Anlass sind, dass an dieser Stelle über Oberneuland geschrieben wird.
Weiterlesen ...

Heinekens Park - Bremen sehenswert

 

Rhododendronpark

Ebenfalls im Stadtteil Horn ist der 46 ha große Bremer Rhododendronpark gelegen. Urzelle der Anlage sind eigentlich zwei Parks. Bereits etwa 1890 wurden auf dem Gelände Buchen, Eschen, Fichten und vor allem Eichen gesetzt. 1936 wurde das als Wildpark angelegte Areal um einen umfangreichen Bestand an Rhododendron ergänzt. Nach wie vor bilden die zahlreichen Laubbäume auf dem Parkgelände einen wichtigen Schutz für die Rhododendron vor Sonne und Wind.
Weiterlesen ...

Rhododendronpark - Bremen sehenswert

Mühle Oberneuland, der Gallerieholländer gehört zum Focke-Museum in Riensberg - Bremen sehenswert