Bremen sehenswert - Die Hansestadt und ihre Sehenswürdigkeitenunterwegs in Brem' & 'n büschen umzu

Stadtmusikanten - Bremen sehenswert Sie sind hier: sehenswert Bremerhaven

Bremen sehenswert"Schaufenster Fischereihafen" Bremerhaven

 

Bremerhaven - Schaufenster Fischereihafen - Bremen sehenswert

Blick auf den alten Fischereihafen mit dem Museumsschiff "GERA" und Ponton. Die Seenotretter sind häufiger bei Veranstaltungen vor Ort, informieren und werben für sich

Abseits der Havenwelten und älter als Auswandererhaus und Klimahaus ist das „Schaufenster Fischereihafen“. Tatsächlich handelt es sich bei dem Fischereihafen um den alten Hochseefischereihafen von Geestmünde, der zwischen 1891 und 1896 entstand. Bis zu 15 Fangschiffe konnten damals an den Kai-Anlagen gleichzeitig gelöscht werden, von wo der Fisch in der Auktions- und in der Packhalle I landete. 1897 errichtete die Tecklenborg-Werft, die später auch das heute an der Lesum-Mündung in Vegesack liegende „Schulschiff Deutschland“ vom Stapel lassen sollte, am Kopfende des Hafenbeckens eine Slipanlage, mit der die Fangschiffe für die Reparatur an Land gezogen werden konnten - praktisch und zeitsparend. Werft und Anlage existieren heute allerdings nicht mehr. Mit dem Wachstum der Fischindustrie wurde der Fischereihafen weiter ausgebaut, so entstand 1906/07 die Packhalle IV und 1911 die Bremerhavener Eiswerke, die bis heute Eis für vielerlei Verwendungszwecke in der Stadt produzieren. Mit der Zunahme des angelandeten Fischs wurden Transportkapazitäten erforderlich, die nur der Schienenverkehr liefern konnte. Der Fischbahnhof entstand bis 1920, womit der Hochseefischereihafen an das Binnenland angebunden wurde.

Aber bereits wenige Jahre später begann der Niedergang des Hafenareals. Warum? Der Hafenausbau war an seine Kapazitätsgrenze gestoßen. Da ein weiterer Ausbau nicht möglich war, wurde ein weiterer Fischereihafen gebaut, in den sich mit den Jahren das Geschäft mit dem Fisch verlagerte, 1929 auch die Fischauktion.

Bremerhaven - Fisch-Packhalle IV im Schaufenster Fischereihafen - Bremen sehenswert

In der schön restaurierten Fisch-Packhalle IV sind heute Geschäfte und Gastrobetriebe untergebracht. Dank der Überdachung bleibt man bei Regen weitestgehen trocken

Ende im Gelände bedeutete Leerstand, Verfall der alten Gebäude mit Teilabrissen, bis die Idee geboren wurde, das Areal zu einer maritimen Erlebniswelt umzubauen. 1990 begann man damit, die noch kurz zuvor vor dem Abriss befindliche Fisch-Packhalle IV als älteste erhaltene Halle zu restaurieren, was sehr schön gelungen ist. Wieder instandgesetzt wurde auch der letzte deutsche Seitentrawler „GERA“, der heute als noch voll eingerichtetes Museumsschiff zum Thema Hochseefischfang fungiert. Dem 1959/60 in Wolgast an der Peene in der früheren DDR gebauten Schiff drohte schon die Verschrottung in Portugal, als sich das "Historische Museum Bremerhaven" 1990 des Schiffs annahm und seit 1993 als schwimmendes Hochseefischerei-Museum betreibt

Ferner wurden für den touristischen Verkehr Infrastrukturmaßnahmen ergriffen, sodass das Schaufenster gut angebunden ist, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zwischen dem Forum Fischbahnhof und der restaurierten Packhalle entstand ein Marktplatz für Veranstaltungen, wo früher Schiffe repariert wurden. Aber ein Hafen ohne Schiffe und Boote ist kein richtiger Hafen, deshalb wurde ein Pontonanleger ebenso eingerichtet wie Anleger für Sportboote.

Zahlreiche Veranstaltungen finden jedes Jahr im „Schaufenster Fischereihafen“ statt, darunter Theateraufführungen des Theaters im Fischereihafen - kurz TiF, Konzerte, Bauernmarkt oder Bierfest. Seit 2015 gibt es mit „Expedition Nordmeere“ eine Ausstellung im Fischbahnhof. Aber selbst wenn keine Veranstaltung lockt und Schietwetter, also Scheißwetter ist, kann man sich als Besucher eine schöne Zeit machen mit shoppen und schlemmen - natürlich auch Fisch.

 

Seite zurückGesamtübersicht - Bremen sehenswertnächste Seite

ALLES IM BLICK: DIE GESAMTÜBERSICHT

Weitere Informationen

www.schaufenster-fischereihafen.de

Museumsschiff FMS „GERA“
Fischereihafen I („Schaufenster Fischereihafen“)
Fischkai
27572 Bremerhaven
www.museumsschiff-gera.de

 

Bremerhaven Havenwelten

Mit dem direkt hinter dem Weserdeich 147 Meter in die Höhe ragenden ATLANTIC Hotel SAIL City hat Bremerhaven seit Anfang 2008 nicht nur ein neues höchstes Gebäude, sondern auch einen neuen Blickfang in der weserseitigen Skyline. Architektonisch wird der Bau einer Seestadt absolut gerecht, wie ein mächtiger gerundeter Schiffsaufbau präsentiert sich das Hotel. In der 20. Etage auf 77 Metern Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform (SAIL City) die auch für Nichtgäste zugänglich ist.
Weiterlesen ...

Bremerhaven - Bremen sehenswert

 

Bremerhaven - Zoo am Meer

Neben den Hafenanlagen aus dem 19. Jh. ist der Zoo am Meer die älteste Sehenswürdigkeit auf dem Areal zwischen Weser und Fußgängerzone, er wurde bereits 1928 unter dem Namen „Tiergrotten“ eröffnet. In den Gehegen der Anlage leben Eisbären, Robben, Pinguine, diverse Vogelarten wie Basstölpel und Keas, Reptilien wie Schildkröten und ein Leguan, Waschbären, Polarfüchse, Pumas, Affen und andere - insgesamt fast 50 Tierarten.
Weiterlesen ...

Krake im Zoo am Meer - Bremen sehenswert

 

Booking.com

Schaufenster Fischereihafen in Bremerhaven